Der Winzerhof Sax aus Langenlois im Kamptal

weingarten_sommer_stock_s_kleinDie Zwillingsbrüder Michi und Rudi Sax erblickten 1985 das Licht der Welt. Sie durchlebten eine für heranwachsende Männer ganz normale Kindheit, benahmen sich also manchmal ziemlich lausbubenhaft. Heute sind sie zwei erwachsene junge Männer, die wissen was sie wollen. Ihre Lausbubenzeit ist längst vorbei und aus ihrem Spitznamen „Zwillingslauser“ haben sie einen Markennamen gemacht.

Das Familienweingut Sax existiert bereits seit 1660. Damals noch in Längenfeld beheimatet, wurde 1955 nach Langenlois übersiedelt, wo Michis und Rudis Großvater in der Walterstraße den neuen Winzerhof erbaute. Ihre Eltern bewirtschafteten von 1970 bis 2007 ungefähr 22 Hektar Rebfläche in den besten Langenloiser Lagen.

Michis Ausbildung an der VINO-HAK in Krems und jene von Rudi an der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg erwiesen sich bereits in den Anfängen ihres Wirkens als perfekte Grundlage zur erfolgreichen Führung eines Weinbaubetriebs.

Ich erinnere mich noch genau, es war 2003, als ich erstmals einen Sax-Wein im Glas hatte. Ein vor Energie förmlich sprühender junger Mann – es war Michi – berichtete, dass er seit einigen Tagen den Führerschein besitze und daher sei das auch seine erste Veranstaltung, wo er ganz allein präsentieren dürfe, weil er ja keinen Fahrer mehr brauche. Den Grünen Veltliner – Zwillingslauser im Glas, einen Lauser persönlich vor mir, das weckte meine Neugierde. Schon bald darauf fand mein erster Besuch am Weingut statt. Damals waren Michi und Rudi quasi noch die familiären Mitarbeiter und dass ihr Vater stolz auf sie ist und er auch vollstes Vertrauen in ihre Fähigkeiten hat, war unübersehbar.

Heute bewirtschaften Michi und Rudi 30 Hektar im Eigenertrag. Zusätzlich beziehen sie bestes Kamptaler Traubenmaterial – selektioniert nach ihren persönlichen, sehr hohen, Qualitätsansprüchen – aus zirka 20 Hektar Rebfläche. Nachhaltige Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur und sorgfältige Handwerksarbeit im Keller sind für die Zwillingsbrüder selbstverständlich. Alle Weine sollen möglichst naturbelassen bleiben, so werden sie beispielsweise auch nicht mit zusätzlicher Kohlensäure angereichert.

Michi als der Wirtschaftsexperte, ist hauptsächlich mit Marketing- und Vertriebsaufgaben betraut, während Rudi Herr über Weingärten und Keller ist. Michi macht kein Hehl daraus, dass er gerne mehr Zeit in den Weingärten und im Keller zubringen würde, aber sein aufwendiger Arbeitsbereich lässt das leider selten zu.

Wie auch immer, diese Arbeitsteilung sorgt für jährlich wiederkehrende Topqualität. Weinlinie und Stilistik haben durch die Übergabe an die Jungen keine unliebsame, experimentelle Modernisierung erfahren. Auch Michi und Rudi sind dem Sax-Motto treu geblieben. Sie keltern sorten- und gebietstypische Weine, mit klassischer Stilistik. Alle Weine haben Charakter und jeder hat seinen eigenen, ganz persönlichen Charme.

Text: Andy Bigler
Bild: shaiit/ 123 RF stock photo

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5