Das Bier für die kalte Jahreszeit

Kaltenhausen, Markus Liebl, Günther Seeleitner, Bartl Gensbichler und Christian Stöckl und Günter HinterholzerDas Hofbräu Kaltenhausen eröffnete die Saison der winterlichen Bierspezialitäten mit einem Bier für die kalte Jahreszeit. Bereits zum vierten Mal wurde in der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen die kalte Jahreszeit mit einem eigenen Bockbier-Anstich eingeläutet. Rund 150 Bierliebhaber ließen sich die Gelegenheit zur Spezialitätenverkostung nicht entgehen und folgten der Einladung in die älteste Brauerei Salzburgs.

Der heurige Bock ist von feinem Goldgelb in der Farbe, Malztöne und zarte Hopfenaromen kennzeichnen den Geschmack, der mit einer ausgewogenen Vollmundigkeit zum Trinken anregt. Gastronomen, Prominente aus Wirtschaft und Kultur sowie Freunde der Bier-Spezialität nutzten daher die Gelegenheit, den Winterbock 2015 zu genießen. „Bereits die leuchtende Farbe des heurigen Bockbieres verheißt Freude und Genuss. Eine Fülle von Malzaromen umspielt die Nase, eingebunden in eine wärmende Weichheit. All diese Komponenten finden sich am Gaumen wieder. Ausgewogene Vollmundigkeit, gepaart mit zartem Hopfeneindruck in Bittere und Feinheit des Duftes überzeugt. Ein wirklich festliches Vergnügen“, zeigte sich Braumeister Günther Seeleitner vom Produkt begeistert.

Gegründet 1475, ist die Brauerei in Kaltenhausen die älteste Salzburgs. Klarstes Felsquellwasser von den Barmsteinen und unterirdische Kalträume begünstigen in Kaltenhausen die Herstellung und Lagerung von Bier in besonderer Weise. Seit 2011 widmet sich der Standort mit einer feinen Spezialitätenmanufaktur und einem Schulungszentrum ganz der Bierkultur.

Quelle: APA
Bild: Brau Union

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5