Cuvee Oskar, 2011, Georg Tschank

Georg TschankIm Glas dunkles und dichtes Rubingranat. In der Nase intensiv mit nach Zimt, Vanille, viel kandierte Gewürznelken, etwas Hollerkoch und rote Waldbeeren darunter. Am Gaumen Gewürznelke, Vanille, Zimt, Harz, darunter etwas Kirsche, Ribisel und Espresso mit Andeutungen dunkler Würze, dicht und mundfüllend. Mittelrauhe aber nicht sehr viel Tannine, lang im Mund mit Gewürznelken, Zimt und roten Beeren.

Ungewöhnlich, für einen Nordburgenländischen Cuvee. Aber durchaus interessant. So, die Meinung der Verkosterrunde an diesem Abend über diesen roten Kollegen. Die Runde vergibt nach einigen Diskussionen drei Sterne, man sollte ihn durchaus kaufen, schon um ihn auf die Seite zu legen und zu sehen wie er sich nächstes Jahr entwickelt hat. Spannende Sache.

Unsere Entdeckung dieser Tage ist sicher Georg Tschank, der erfahrene Winzer aus dem Nordburgenland. Auf etwa 10 ha entwickeln sich seine Gewächse und dort zeigt er, dass er schon seit langem weiß was er tut. Mineralisch-fruchtige Produkte, die nicht nur wir schätzen, sondern auch seine bereits seit Jahren gepflegte Fangemeinde. Und nicht nur die, auch der Salon Österreich hat immer wieder erkannt, welche Schätze hier entstehen.

Verkostet, am 15.1.2014
Bild: Tschank

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5