Cuvee Franz, 2008, Weninger, Vol 2

Franz WeningerIm Glas dunkles Purpur, ganz leicht violetter Stich. In der Nase viel süße Waldbeere, Vanille, darunter kräftige Kräuter. Am Gaumen Vanille, Waldbeere, etwas Preiselbeere und auch Zwetschke, von der Säure auch gut getragen, darunter dunkle Würze, Tabak und auch herbe Töne, mittelfeine Tannine, etwas adstringierend, mittellang.

Er ist noch immer ein netter Abendbegleiter, auch Speisenbegleiter, fein fruchtig, recht schön ausgewogen. Passend zum Essen genauso wie auch zum Abend vor dem Kamin. Die erste Verkostung finden wir hier, da war er definitiv noch fruchtbombiger. Inzwischen hat er schon ein wenig verloren, man sollte ihn wohl nun langsam ins Glas bringen. Die Verkosterrunde diskutiert einige Zeit um ihm dann drei vollflächige Sterne zu verleihen. Und die Kaufempfehlung obenauf. Kosten um die € 10,- aber wohl der aktuellen Jahrgang. Kaufen und einige Monate liegen lassen. Und dann trinken.

Seit 1983 ist das Weingut Weninger als Winzer auch international anerkannt. Quasi als Blaufränkischwinzer aus dem Blaufränkischland. Und das ist gut so, denn er schwört auf seine Wurzeln und sein Können, das er dann auch immer wieder fleißig unter Beweis stellt. Jedes Jahr aufs neue. Die ältesten Stöcke des Guts sind 80 Jahre alt – und das heißt schon etwas, denn das heißt auch, dass er und auch seine Vorgänger begriffen haben, dass guter Wein nur aus langfristig gesunden und gepflegten Pflanzen kommt.

Verkostet, am 28.9.2011
Bild : Franz Weninger

Spirits:

One comment on “Cuvee Franz, 2008, Weninger, Vol 2

  1. Danke für den feinen Bericht! Ich glaube den „Franz“ kriegt man sogar bereits für um die 7 Euro…gut zu wissen, dass auch dieser eher einfache Wein ein paar Jahre verträgt…

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5