Cuvee Blanc, 2005, Rolf Pretterebner

Rolf Pretterebner und der reife Wein.Intensives Goldgelb, strahlend und klar. In der Nase Aromen von Weißdorn, Lindenblüten, Kräutern, Wiesenhonig und Trockenfrüchten. Am Gaumen reife Mostbirnen mit saftigen Weingartenpfirsichen, untermalt von nussigen Aromen. Im Abgang erstaunlich ausgewogen, etwas breiter, aber doch elegant. Auch der Nachklang ist erstaunlich lang und angenehm. Noch erstaunlicher ist die Tatsache, dass dieser Wein noch immer über schöne Trinkreife verfügt und auch noch Potential für die nächsten Jahre hat.

Ein reinrassiger Orange Wine, und er wurde als Gemischter Satz genau auf diese Art vinifiziert! Dieser Wein und vor allem sein Jahrgang führt direkt zu einer der Pretterebner’schen Philosophien, Wein braucht Zeit! Zeit zum Vergären, Zeit zum Reifen in Fässern, Zeit zum Reifen in Flaschen, Zeit um ein „Reservewein“ zu werden. So ist es auch nicht verwunderlich, dass keine Weine in den Verkauf kommen, die nicht zumindest gute mittlere Trinkreife haben. Als Freund des Hauses darf man natürlich auch einige Fassproben kosten, die aus jüngeren Jahren stammen; 2010, 2011 oder 2012 zum Beispiel. Ich denke, nach einer Fassprobe 2013 oder gar 2014 zu fragen, könnte sogar als Fauxpas gewertet werden.

Rolf Pretterebner ist ein Naturbursch mit Herz und Hirn, bescheiden in seiner gesamten Art, umgänglich und nett; aber mit Sicherheit nicht angepasst und genau diesen Lebensstil verwirklicht er in seinen Weinen. Ein Besuch bei ihm lohnt sich in jedem Fall, denn bei ausführlichen Gesprächen mit den entsprechenden Erklärungen erfährt man nicht nur was klassischer Weinbau und die dahinter stehende Philosophie bedeuten, man wird auch über die feinen Unterschiede persönlich aufgeklärt und möglicherweise wird man auch zu einem dieser ganz speziellen Kenner, für die seine Weine bestimmt sind.

Die Weingüter Pretterebners liegen in der Gemeinde Zagersdorf im burgenländischen Weinbaugebiet Neusiedlersee Hügelland. 1986 entschloss sich der international tätige Weinbauberater Dipl.-Ing.Rolf Pretterebner einen eigenen Weinbaubetrieb aufzubauen mit dem Ziel, einen Wein im Einklang mit der Natur zu produzieren. Ab 1988 wurden kontinuierlich Weingärten gekauft. Hauptsächlich werden die Rotweinsorten Blauburgunder, Blaufränkisch, St. Laurent, Blauer Portugieser und Merlot, sowie die Weißweinsorten Chardonnay und Weißburgunder kultiviert. Die Weinpresse hat den Ausnahmebetrieb besucht und berichtet hier.

Verkostet im Herbst 2014
Text und Bild: Andy Bigler

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5