Riesling Gaisberg Alte Reben, 2006, Schloss Gobelsburg

Schloss Gobelsburg, KamptalKräftiges Gelb mit grünen Reflexen. In der Nase florale Züge und aromatischer Blütenhonig, reife Äpfel, ein Hauch Zitronella. Am Gaumen angenehm hintergründige Säure, saftige grüne Äpfel unterlegt mit reifen Birnen, sehr ausgewogen und elegant, zarte Honigaromen, breit und mundfüllend, trinkig und fein ziseltiert, etwas Kräuterwürze darunter. Langer Schluss mit Aromen von Honig und reifem Obst.

Eine wirklich tolle Sache. Ein Wein für einen schönen Anlass, etwas für schöne Abende mit goldenem Sonnenuntergang, etwas für eine besondere Nacht. Die Verkosterrunde hat fünf Spirits dafür, fett und dick und prachtvoll und dabei so elegant und schön, so austariert und trinkig wie dieser Kollege sich darstellt. Kaufen, liegen lassen oder trinken oder auf eine Gelegenheit warten. Eine Besondere. Und Zeit und Luft geben – um ihn zu genießen. So soll es sein. Kaufempfehlung von hier? Auf jeden Fall!

Schloss Gobelsburg, Weinkulturerbe Österreichs, gehoert zu den grossen Winzern des Kamptales. Michael Mossbrugger kümmert sich mit beseelter Hand um die Weine, seit 1996 hat er das Weingut auch mit Hilfe von Willi Bründlmayer aufgebaut und etwas grosses, schönes daraus gemacht. Seine Weine haben Format und zeigen den hohen Anspruch den er an Gut, Menschen und Produkte hat. Das Einbringen von organischem Dünger, der Verzicht auf Unkrautvernichtungsmittel oder der reduzierte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sind keine neuen Vorschriften sondern althergebrachte Praktiken, so der Winzer. Und das ist doch gut so, oder? Über zwei Drittel der erzeugten Menge ist Grüner Veltliner und Riesling aber auch Rotwein hat hier lange und gepflegte Tradition, was man auch immer wieder in den Verkostungen merken kann. Die Prämierungen der Weissen wie der Roten sprechen eine deutliche Sprache.

Verkostet, am 15.1.2012
Bild: Gobelsburg

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5