Chardonnay Barrique, 2007, Hermann Fink

Hermann Fink

Hermann Fink

Kräftiges Goldgrün mit gelben Reflexen. In der Nase breit und burgundisch, Milchkaffee, etwas Karamell, grüne Banane, gelbe Frucht und eine Spur Birne. Am Gaumen nicht ganz so breit, stoffig, Vanille und Milchschokolade, salziger Mittelteil, gelbe und grüne Frucht, salziger Abgang mit etwas Milchkaramell und Honig im Rückgeschmack, eher kurz im Mund.

Wieder einmal ein netter Barrique-Chardonnay. Vielleicht keiner, der uns unter den Tisch sinken lässt, der Verehrung Raum zu geben, aber doch einer, der sich im Mund wohlfühlt. Einer der, feinwürzig und aromenreich, dafür spricht, den Abend mit solch netten Tropfen zu begehen, sich an ihren Finessen zu berauschen. Fein definiert und sehr trinkig. Und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis obendrauf. Die Verkosterrunde hat fette drei Spirits für diesen Kollegen aus dem Holzfass und eine Kaufempfehlung, ja, und zwar direkt beim Winzer. Trotz wenig informativer Homepage.

Hermann Fink, ist der wenigen Winzer, der sein Hobby zum Beruf machen konnten. und das recht erfolgreich. Man bearbeitet heute etwa 6 ha, was gut im Schnitt liegt für österreichische Verhältnisse. Das Sortiment ist breit gefächert, vor allem die Dessertweine sind ein Aushängeschild des Familienbetriebes, der immer wieder durch gute und hervorragende Bewertungen auffällt

verkostet, am 23.7.2012
Foto: Hermann Fink

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5