Weingut des Monats: Pfneisl.

Lisa Pfneisl und ihre neue Linie

Wie jedes Monat küren wir gemeinsam mit unserwein.at auch im Februar ein Weingut des Monats. Heute haben wir uns in Deutschkreutz umgesehen und sind dort auch fündig geworden. Am Hof des Weingutes Pfeisl. Das Motto der Familie  zeigt Früchte, heute mehr denn je. Denn die Familie ist mit jahrhundertelanger Tradition mit viel Herzblut dem Weinbau … [weiterlesen]

Fanfare, 1997, Rolf Pretterebner

Rolf Pretterebner und der reife Wein.

Nicht all zu kräftiges Bordeauxrot mit leuchtenden Farbrändern. Anfangs leicht stahlig in der Nase, gefolgt von roten und schwarzen Beeren mit einem Hauch von Gartenkräutern und dezentem Zedernaroma. Zarte, fragile, gut Strukturierter Fruchtkörper mit sehr gut eingebundenen Tanninen. Ziemlich langer Abgang, noch immer erstaunlich fruchtig, mit angenehmer Nachhaltigkeit. Trinkreifer Speisenbegleiter, der sich auch innerhalb der … [weiterlesen]

Zweigelt – Cabernet Sauvignon, 2011, Mehofer Neudeggerhof

Neudeggerhof, Mehofer, Wagram, Österreich

Mittelkräftiges Bordeauxrot mit Rubinreflexen. In der Nase wunderschöne Kirscharomen mit etwas Waldbeere und einem Hauch von Cassis (ein Gruß vom Cabernet). Am Gaumen fruchtig, elegant und kräftig zugleich, sehr gut strukturiert mit Fülle und Saftigkeit. Dezente Fruchtsäure sorgt für Leichtigkeit und Frische. Der mittellange, gut ausgewogene, finessenreiche Abgang präsentiert sich rund und geschmeidig mit sehr … [weiterlesen]

Cabernet Sauvignon, 2011, Weinkunst Pegler

Wagram, Weinkunst Pegler

Im Glas dunkles Purpur, opaker Kern, gute Haftung. In der Nase recht dicht aber nicht fett oder aufdringlich, Dörrzwetschken, grüne Nüsse, mit Luft Ribisel und Zwetschken, schwarzer Tee, Litschi, Kakao, Vanille und Tabak, komplex und vielseitig. Am Gaumen dicht und cremig, Zwetschken, auch erdige Töne, schwarzer Tee, Dörrzwetschken, etwas rote Waldbeeren, Kakao, etwas Ribisel, sehr … [weiterlesen]

Excellent, 2011, Pfaffl

Roman Pfaffl, Weinviertel

Im Glas dunkles Purpur, schwarzer Kern. In der Nase Vanille und Gewürze, dunkle rote Beeren, etwas Ribisel darüber. Am Gaumen sehr füllig, Brombeer, Gewürze, dunkler Toast, noch etwas ungeschliffene Tannine, leichte Schärfe, lang im Mund mit Noten roter Waldbeeren und dunklem Toast. Druckvoll und unglaublich extraktreich. So könnte man ihn beschreiben. Fett und sehr dunkel … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5