Burgunder Duett, 2013, Weinkunst Pegler

Christoph und Gerti Pegler, WagramIm Glas helles goldgrün. In der Nase viel grüne Birne, frisch, grüner Apfel, grasig, kandierte Blüten, Wiesenkräuter darunter. Am Gaumen zart und jung, schöner Trinkfluss, fruchtig und attraktiv mit gut integrierter Säure, würzig, stoffig, nicht zu breit, sehr ausgewogen, gute Länge.

Sehr, sehr trinkig, so urteilt die Verkosterrunde. Dieser Kontrahent wird mit Luft immer noch weicher, immer cremiger, immer schöner im Trinkfluss. In Kürze stellt er alle anderen Weine des Abends in den Schatten und zeigt auf eine sehr genussvolle Weise, wie geschmeidig manche Tropfen die Kehle durchrinnen können. Etwas fragil, nicht zu zart, nie langweilig, trotz seiner nur 12% immer animierend, ja fast gegen den Durst zu trinken. Die Verkosterrunde hat dafür vier  Sterne und eine fette Kaufempfehlung. Viel Spaß!

Der Biorythmus des Weines, das spezielle Terroir des Wagram und das Bewusstsein, dass beste Qualitäten die Grundlagen für gute Weine bilden. Das ist die Grundlage der Weine von Christoph und Gerti Pegler, die in einer Größe von knapp 11 ha agieren und dabei eine interessante Mischung von Weinmachen, künstlerischem Zugang und kulinarischem Knowhow – im Heurigen – anbieten. Wir werden noch mehr von den beiden hören.

Verkostet, am 25.6.2014
Bild: Pegler

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5