Buchertberg rot, 2011, Herrenhof Lamprecht

Herrenhof Lamprecht Steiermark

Gottfried Lamprechts steirischer Gemischter Satz

Optisch dichtes Rubingranat, opaker Kern. In der Nase zuerst etwas vegetal aber durchaus dicht und kräftig, Laub, etwas Weichsel, braucht Luft und entwickelt sich dann schön fruchtig-würzig. Am Gaumen wieder sehr dicht und verwoben, Milchkaffee, Erdbeeren, Vanille, darunter dunkle Würze, wieder etwas Weichsel und Kaffee, sehr schöner Trinkfluss, hat auch burgundische Züge. Relativ wenig Tannine, samtig am Schluss, lang im Mund.

Ein roter Gemischter Satz aus der Steiermark ist schon etwas ganz Besonderes. Und genau so macht er sich auch im Glas. Die Verkosterrunde war samt und sonders sehr angetan und beeindruckt. Fruchtig und vielfältig, dicht und vollmundig, bietet er alles was des Weinfreunds Herz höher schlagen lässt. Er erhält – wie auch sein weißer Gegenspieler – quasi in einer Sonderklasse vier Spirits. Denn auch hier ist es so, dass er das was er in dieser Kategorie schon an Eleganz mitbringen müsste, locker mit Reichhaltigkeit wettmacht. Daher sprechen wir wieder begeistert eine Kaufempfehlung aus. Gerne würde ich mir davon einige Flaschen in den Keller legen und sie peau a peau, Jahr für Jahr, probieren und sehen wie er sich weiterentwickelt.

Gottfried Lamprecht vom Herrenhof in Markt Hartmannsdorf ist ein echter Nachwuchsstar dort am steirischen Weinhimmel. In den vergangenen Jahren hat er mit seinem neu bepflanzten Buchertberg seinen ganz eigenen und auch eigenständigen Stil gefunden. Der Betrieb arbeitet als Bio-Betrieb ganz klar mit und niemals gegen die Natur – das ist auch das Statement des Gottfried Lamprecht, das er auch in seinen vielen Beiträgen in der Welt der neuen, dynamischen Medien unterstreicht.

Verkostet, 18.1.2013

Bild: Lamprecht

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5