Bruna. Flüssige Eleganz aus Ligurien.

Im ligurischen Dialekt heisst er U Baccan, der Boss. Gemeint ist damit der grosse Pigato, der vor uns steht. Doch im Grunde meint Francesca Bruna damit ihren Vater, Riccardo Bruna, der ihr vor Jahren das Weingut überschrieb, nachdem er dort bereits seit 1970 die Grundlagen  für die flüssige Eleganz und Mineralik gelegt hat, die heute die Flaschen füllt. Sie selbst sagt nicht ohne einen stolzen Seitenblick auf den weißhaarigen Patriarchen, er habe ihr alles beigebracht was sie über Wein weiß. Und das ist wohl eine ganze Menge, so der Eindruck, eingedenk der Kostproben, die sie und ihr Mann  Roberto auf den Tisch stellen und in die Verkostungsgläser füllen.

Bruna

Pigato. Autochthon wie der dazupassende Winemaker.

Dass aus ihren Reben nicht irgendein Wein entsteht, sondern ein elegantes, mineralisches und trotzdem wunderbar weich-fruchtiges Geschöpf hat seinen Ursprung in so mancher Prämisse. Einerseits natürlich im Terroir, im weißen Kalk und der eisenhältigen rot-feurigen Erde der Ligurischen Berge, der sonnendurchfluteten alten Weingärten. Immer von einer kühlen Meeresbrise umweht, gedeiht hier seit bald 50 Jahren so mancher Rebstock in der genießerischen Ruhe der Küstenregion. Der andere Aspekt liegt in ihrem Umgang und vor allem in Francescas Begeisterung und Einstellung zu ihrer Arbeit. „Weinmachen heißt mit der Natur zu leben und niemals gegen sie.“, erzählt sie von sich und auch davon, dass sich der Umgang mit ihren Reben über die Jahre sehr verändert hätte. „Heute hören wir dem Wein zu.“, und das sagt sie durchaus glaubhaft.

Biologischer Anbau, Verzicht auf künstliche Dünger, viel Liebe und Arbeit im Weingarten und drastische Ertragsbeschränkung bei den grossen Gewächsen. Darauf bauen die Brunas und der Erfolg der Azienda Agricola Bruna gibt ihnen recht. Ihre Weine sind in den besten Restaurants der Küste zu Hause und wenn der Name Ligurien fällt, ist der der Familie Bruna und deren Leitsorte Pigato nicht weit.

Weingut Francesca und Roberto Bruna

Weingut Francesca und Roberto Bruna

Begonnen hätte das im Grunde aber sogar schon weit vor den 1970er Jahren, nämlich zu Beginn des 20. Jahrhundert oder sogar schon vorher, so erzählt Francesca weiter. Denn die Weinberge, die heute durch die Familie Bruna bearbeitet werden gehörten ursprünglich Francescas Grossvätern. Auch diese Zweige der Bruna-Familie waren Weinbauern. Mit Fug und Recht darf man also behaupten das Weinmachen liegt Francesca Bruna im Blut. Und der Erfolg auch. Denn auf die Vorarbeiten, die ihr Vater bereits durch die letzten 30 Jahre geleistet hat, können sie und ihr Mann Roberto nun weiterhin aufbauen. Riccardo Bruna hat mit seiner leidenschaftlichen Arbeit großen Anteil daran den Pigato aus seiner etwas provoinziellen Ecke zu einem der grossen Weißweine Italiens reifen zu lassen.

Francesca und Roberto Bruna

Francesca und Roberto Bruna

Das kleine Weingut bearbeitet etwas mehr als 7,5 ha und daraus entstehen kaum mehr als 45.000 Flaschen. Dabei sind auch so grosse Gewächse wie der schon genannte „U Baccan“, jährlich ein sicherer drei Gläser Anwärter im Gambero Rosso, von dem nicht mehr als 2000 Flaschen aufgelegt werden. In erster Linie wird hier die autochthone Sorte Pigato angebaut, ein weißer Vertreter dessen Name sich auf das Äußere der Trauben bezieht, auf ihr geflecktes Aussehen. Der Pigato ist eine Mutation des Vermentino und wird aussschliesslich hier in Ligurien, in den Regionen Savona, Genua und Imperia angebaut. Spätreifend und ertragsstark, bedeutet er für den Weinmacher vermehrte Rebarbeit zur Ertragsminderung, will er gute Qualitäten ernten. Hier in Imperia, genauer ca. 20 km südöstlich von Albenga, das, nebenbei gesagt, eine der schönsten Altstädte Italiens hat, hier an der Grenze zu Frankreich, hat der Pigato eine große Tradtition. In Häusern wie diesem wurde diese Sorte bereits seit dem 16. Jahrhundert kultiviert. Und die Spitze des ligurischen Weinbaues, was den Pigato angeht, hält die Familie Bruna besetzt. Unangefochten.

Teil 2 ist hier.

 

 

Le Russeghine, 2011, Bruna
Maje, 2010, Bruna
U Baccan, 2010, Bruna
Rossese, 2011, Bruna
Bansigu, 2011, Bruna
Pulin, 2010, Bruna

Fotos: DieWeinpresse

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5