Blaufränkisch Altenberg, 2007, Judith Beck

Weingut Judith Beck, GolsIm Glas rubinrot mit kräftigen auberginefarbenen Reflexen. In der Nase Weichsel und Kardamom, Espresso, Molke, rote Waldbeeren, komplex und abwechslungsreich, kandierte Kräuter. Am Gaumen Weichsel und Zwetschkenröster, Kardamom, Waldbeeren, dunkler Milchkaffee, samtig und weich, braucht viel Luft um homogen zu werden, feine Tannine, etwas adstringierend, animierende Säure, lang im Mund mit Toast und roten Beeren.

Er braucht viel Luft um einigermaßen homogen zu werden – trotzdem fehlt es ihm ein wenig an Mitte, auch wenn er recht fein und abwechslungsreich daher kommt. Zart und still, niemals brüllend und vordergründig, das wäre die Qualität, so könnte man den Kollegen beschreiben. Drei Spirits für seinen derzeitigen Zustand, sagt die Verkosterrunde, auch wenn er vielleicht noch mehr könnte. Kaufen sie ihn ruhig, bei dem Kollegen kann man nichts falsch machen. Und lassen Sie ihn vielleicht noch ein wenig ruhen, 2007, ist möglicherweise nicht der allerbeste Jahrgang hierzulande aber er hat trotzdem Reserven. Übrigens sind auch die Nachfolgejahrgänge sicher interessant.

Judith Beck führt einen Familienbetrieb in Gols, der seit 2007 auch Bio-Betrieb ist. Sie ist als eine der prominenten Vertreterinnen Ihrer Zunft auch Mitglied in 11-Frauen-und-ihre-Weine und die Rieden liegen verteilt im Wagram und am Neusiedlersee. Die Leidenschaft der dynamischen Winzerin liegt bei den autochthonen Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und auch St. Laurent. Der Betrieb is tfür österreichische Verhältnisse mit inzwischen etwa 15 ha relativ groß.

Verkostet, am 18.5.2013
Bild: Beck

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5