Binders Welt oder Essen mit Fussball

Michael Binder, Binders WeltSie haben schon von ihm gelesen. Nein, Sie haben ihn noch nicht gesehen aber sie kennen schon ein wenig sein Denken, seine Vorlieben und einen ganz kleinen Ausschnitt seiner Beisl. Also zu deutsch, der Lokale hier in Wien, die er besucht, wenn auch nicht zwangsläufig bevorzugt. Michael Binder, Autor und Macher der hier im Magazin neu entstandenen Kolumne „Binder’s Welt“, hat mit all seinen Lokalen, seinen Geschmacksknospen, Erfahrungen, Talenten und sprachlicher Würze hier in der Weinpresse Einzug gehalten. Gut so, sagen wir, denn sein Territorium sind die Wiener Beisln. Die kleinen, netten, feinen (oder auch weniger feinen) Lokale in Wien.

Sein Zugang ist der eines Genießers, eines Connoisseurs. Sein Stil ist locker, spritzig und witzig. Um ihn selbst zu zitieren: „Gute Wirtshäuser sind Labsal für Leib und Seele.

“ Ich könnte mir vorstellen, mit diesem Anspruch lebt er hier in der Hauptstadt nicht schlecht. Und wenn Sie etwas genauer hinsehen, liebe Leser, dann werden Sie feststellen, dass sich nicht nur gastronomische Genüsse in seinem Repertoire finden. Nein. Der Umfang seines Blickwinkels ist durchaus größer und um eine Fülle von Themengebieten bereichert. Fußball, ist eines davon. Gut, hier in der Weinpresse werden wir uns zu diesem polarisierenden Thema nicht allzu viel äußern, aber es soll doch seine große Liebe zum Spiel mit dem Ball erwähnt werden und seine Anhängerschaft zu einem weiß-grün gestreiften Wiener Verein. Aber der Blick geht noch weiter: vom vielgängigen Menü im Luxusrestaurant über das fein abgestimmte Gulasch bis hin zur guadn Haßen am Würstelstand, vom Weinviertel-DAC bis zum Barolo, vom Edelbrand bis zum Espresso. Sein Blick schweift lange und weit um sich und findet für uns die guten Dinge dieser Welt, die Genussfähigen, die nachhaltig Bereichernden.

Ich will auf die mit Michael Binder kommenden Themen jetzt noch gar nicht weiter eingehen, nur so viel sei noch nachgetragen: Der 1962 geborene, studierte Handelswissenschaftler isst und kocht gerne gut und viel und seine Gäste wissen durchaus warum sie sich immer wieder aus tiefster Seele (und Gaumen) darauf freuen. Es ist wie bei vielen Dingen: wer liebt was er tut, der wird seine Sache auch entsprechend gut machen.

Also, ver­ehr­te Le­ser, blei­ben sie uns auch weiterhin gewogen. Ich wün­sche Ih­nen ei­ne schöne und genussreiche Zeit – ganz besonders mit Michael Binder uns seiner Kolumne – und na­tür­lich – im­mer zwei Fin­ger­breit Wein im Glas.

Ihr Chef­ver­kos­ter, Her­aus­ge­ber und Wein­freund
Gre­gor Klösch, gregor.kloesch@dieweinpresse.at

One comment on “Binders Welt oder Essen mit Fussball

  1. „igt“ fehlte noch. Hier die Nachlieferung. 😉

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5