Baufränkisch Oberer Wald, 2008, Ernst Triebaumer

Ernst TriebaumerIm Glas dunkles Purpur, opaker Kern. In der Nase Cassis und rote Waldbeeren, Brombeere, breit und dicht, Maroni, etwas Kakao und Vanille, auch rauchig, darunter dunkle Würze. Am Gaumen fruchtig mit viel Brombeere und auch Ribisel, ruhig und ausgeglichen, wirkt recht dicht und gehaltvoll, dunkle Würze, Kakao, einige aber sehr feine Tannine, sehr lang im Mund.

Sehr fein, sehr trinkig, ruhig strömend, durchaus schön definiert und auch sehr gut ausbalanziert. Allerdings bleibt er auch ein bisschen hinter den Erwartungen zurück, er wirkt fast ein wenig verschlossen. Was natürlich durchaus erlaubt wäre, er braucht auch ganz sicher noch Zeit. Die Verkosterrunde vergibt nach langer Diskussion drei Spirits und auch eine dicke Kaufempfehlung. Kaufen und vielleicht noch ein, zwei Jahre liegen lassen. Er kann nur noch besser werden.

Ernst Triebaumer ist einer der ganz Großen wenn es um Blaufränkisch geht. Sein Name steht für Mariental, für Blaufränkisch, ja für manche in gewisser Weise für österreichischen Rotwein schlechthin. Die beiden Söhne Gerhard und Herbert haben bereits langsam das Ruder übernommen und führen sehr traditions- und qualitätsbewusst die Arbeit des Vaters fort. Viele internationale und nationale Auszeichnungen geben der Arbeit des Weinguts recht und verleihen ihr Motivation und Flügel.

 

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5