Silberhochzeit beim Döllerer

Döllerer

Kürzlich war es soweit. Meine liebe Frau und ich feierten Silberhochzeit. Fünfundzwanzig Jahre verheiratet sein ist eine stolze Leistung. Für beide. Aber es macht noch immer Spaß! So ein Festtag muss natürlich gebührend gefeiert werden. Wir haben uns für ein Hideaway-Weekend an exklusiver Adresse statt einem Riesenfestl mit Mullatschag entschieden. Die Wahl fiel dabei auf … [weiterlesen]

Feines Essen in der Metzgerei

die-metzgerei

Analysiert man die Wohlfühlfaktoren bei einem Gasthausbesuch, ist neben gutem Essen und Trinken sowie angenehmem Ambiente natürlich auch die Qualität des Services sehr wichtig. Und dabei insbesondere die Qualität des kellnerischen Schmähs, jenes so komplett unübersetzbares und Ortsfremden auch kaum erklärbares Charakteristikum, dass sich der Wiener bzw. die Wienerin gerne zuordnet. . Es gibt in … [weiterlesen]

Kulinarische Impressionen aus Istrien

739211_web_R_K_B_by_lakritzekatze_pixelio.de

In Istrien habe ich als kleiner Stöpsel öfters mit meiner Familie Badeurlaube verbracht. Damals in den 70ern, in den trotz soft-realsozialistischem Jugoslawien charmanten Orten Umag, Porec und Rabac. Aus dieser Zeit rühren auch meine ersten Eindrücke aus der Balkanküche, natürlich Cevapcici, Raznjici und Co., aber auch die ersten Fischerfahrungen jenseits der Iglo Kühlregale mit Fischstäbchen … [weiterlesen]

Unaussprechlich gut: das Beisl „Woracziczky“ in Margareten

Logo2013

Der Trzesniewiski gehört zu den bekanntesten Wiener Essens-Institutionen. Kaum einmal gelingt es mir, beim Stammsitz in der innerstädtischen Dorotheergasse oder bei einer der sonstigen Filialen, etwa auf der Mariahilfer Straße, vorbeizugehen, ohne nicht zu mindestens einen Einkehrschwung auf ein oder zwei Brötchen und einen Pfiff Bier zu machen. Die auf Erdäpfelbasis hergestellten Aufstriche sind einzigartig, … [weiterlesen]

Die italienische Reise geht weiter … Emiglia Romana und die Marken, Teil II

159709_web_R_K_by_Oliver Weber_pixelio.de

Teil 1 finden Sie hier. Am nächsten Tag stand ein Besuch der bestens erhaltenen Renaissance-Stadt Urbino auf dem Programm. Man schlendert durch die verwinkelten Gassen hinauf zum Herzogspalast, der die Stadt überragt, und fühlt sich einige Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückversetzt. Bergauf gehen macht natürlich extrem hungrig. Gut, dass wir uns in einer Trüffelregion befinden. … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5