Auslese Cuvee, 2008, Kracher

Gerhard Kracher, NeusiedlerseeKräftiges Goldgelb im Glas. In der Nase zu Anfang etwas Biskuit, mit Luft mehr Frucht, Grapefruit, Blütenhonig. Am Gaumen wieder Grapefruit, Mandarine, Orange, Blütenhonig, fein ausgewogener Säurebogen, gegen Schluss mineralisch und salzig. bleibt lang im Mund, fruchtiger Nachhall mit Mandarinen und Kräutern.

Wow, tolle Sache, dieser Cuvee aus Chardonnay und Welschriesling mit nur ca 70 g Restzucker. Wieder ein Kracher, der Kracher. OK, ok, das Wortspiel hatten wir schon. Diese Auslese, dieser Cuvee ist auf jeder Verkostung wieder ein Renner. Und dabei bekommt der erwählte Konsument hier ausgesprochen viel Wein für wenig Geld, bedenkt man, dass die Flasche für knapp € 8,- zu haben ist. Wir  danken Bacchus, dass sich noch ein einige wenige Flaschen davon im Keller befinden. Und diese dürfen dort auch noch ein wenig reifen – und nur besser werden. die Verkosterrunde vergibt vier Spirits für dieses Aromenfeuerwerk für den kleinen Geldbeutel. Preis-Leistung? Aber wie! Kaufempfehlung? Ja, auf jeden Fall. Und davon kann man so gut wie jeden Jahrgang kaufen, die Letzten erhielten alle hohe Bewertungen und die meisten haben durchaus Reifepotential.

Über die Familie Kracher muss nicht mehr viel gesagt werden, die Weine sind ja hier Dauergast.  Im Jahr 2007 ist der legendäre Vater Alois Kracher überraschend gestorben, also wurde der vorliegende Jahrgang zwar mit seiner Vorarbeit aber ohne sein direktes Zutun gemacht. Was einiges über die Qualität des Teams am Weinlaubenhof Kracher im allgemeinen und über die des Chefs Gerhard Kracher, des Nachfolgers,  im Besonderen sagt.

Verkostet, am 26.12.2012
Bild: Steve Haider

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5