Aus dem ignis wird ein Leo Hillinger Wineshop & Bar

Bild1Eines verbindet sie schon lange: Eine mehr als 20-jährige Freundschaft. Nun kommt eine Geschäftsbeziehung in einem Bereich dazu, den beide mit Herzblut und Leidenschaft betreiben: Das Wein-Geschäft. Der Verkauf des ignis vom einen zum anderen ist aber nur ein Teil der Geschichte. Der Kreis der Weinleidenschaft schließt sich auch in anderen Bereichen.

Dass Clemens Strobl sich vom ignis trennen wollte, stand schon längere Zeit im Raum. Seine Kernkompetenzen und sein geschäftlicher Fokus lagen nie im Bereich der Gastronomie. Die Gerüchteküche brodelte also seit Monaten. Dem Linzer Geschäftsmann und Winzer lag aber sehr viel daran, sein Lokal nur an jemanden abzugeben, bei dem auch das Gefühl „dass das passt“ gegeben war und bei dem seine Philosophie in den Grundzügen erhalten bleibt.  Mit Leo Hillinger hat sich dieser nun gefunden. Leo Hillinger wiederum sucht sich seine Standorte immer sehr gezielt und durchdacht aus.  Das ignis war neben vielen anderen Angeboten – insbesondere aufgrund seiner Top-Lage und der großen Bekanntheit des Lokals – hier absolut die erste Wahl.

„Die Eröffnung dieses Lokals in Linz ist für mich auch ein emotionaler Schritt „back to the roots“, weil ich hier mit Hannes Wakolbinger vor langer Zeit meinen ersten Weinhändler hatte. Natürlich ist die Linzer Innenstadt sehr attraktiv und insbesondere die Lage, im Umfeld der sich gerade in einem positiven Wandel befindlichen Altstadt, ist perfekt. Das zeigt ja auch die erfolgreiche Vorgeschichte des Standortes. Ich freue mich nun auch ein Teil von Linz zu sein!“, so Leo Hillinger.

Hillinger schließt in Bezug auf seine Wineshops & Bars mit dem Kauf des ignis die geografische Lücke zwischen dem Osten und dem Westen Österreichs. Gleichzeitig ändert er das bisherige Konzept der Linzer Weinbar und setzt auf eine Rundumversorgung vom Mittagsmenü bis zum After-Work-„Glaserl“. Die Speisenbegleitung aus der eigenen Küche reicht zukünftig von Anti-Pasti, über den Flammkuchen bis hin zu Spezialitäten vom Mangalitzaschwein. Die Kooperation mit dem Nachbarn L’Osteria wird zusätzlich weitergeführt. Beim Sortiment ändert sich einiges, die Vielfalt bleibt aber erhalten. Ebenso wie die legendäre Schatzkammer mit ihren internationalen Raritäten. Leo Hillinger präsentiert alle seine Produkte und wie bereits von seinen anderen Flagshipstores gewohnt, gibt es die gesamte Hillinger Wein Range samt Spezialitäten und Zusatzprodukten zu Ab-Hof Preisen. Beim Sortiment in Linz wird es aber auch ein starkes Miteinander der beiden Marken Leo Hillinger und Franz Anton Mayer geben. Dieses Weingut wurde von Clemens Strobl vor rund 2 Jahren übernommen und völlig unabhängig von seiner Premium-Weinmanufaktur als eigene Marke und Sortimentslinie positioniert.

Die Gäste erwartet also eine breite und spannende Palette an Qualitätsweinen, frei nach dem Motto: Best of Niederösterreich und Burgenland. Abgerundet wird das Österreich-Vollsortiment mit einer Auswahl von Weinen der heimischen Top-10 Winzer. Diverse Special Events, jeden Donnerstag ein Ladies Day und veränderte Öffnungszeiten von Mo. – Sa. von 11:00 h – 24:00 h, vervollständigen das Konzept von Hillinger in Linz.

Mit einer Anbaufläche von 50 Hektar in Österreich zählt das Weingut Hillinger zu den größten Weinproduzenten im Topqualitätssegment in Österreich. Seit Leo Hillinger 1990 den kleinen väterlichen Weinhandel übernahm, entwickelte er den Betrieb durch intelligente Strukturreformen und Zukäufe guter Lagen rund um Jois und Rust zu einem österreichischen Musterbetrieb. Sein Engagement „mit Herzblut“ wurde bisher in mehrfacher Hinsicht belohnt. So erhielt er zum Beispiel, den von Ernst & Young vergebenen Titel „Entrepreneur Of The Year“, dem weltweit renommiertesten Unternehmerpreis. Dieser Wettbewerb bewegt, denn er zeigt und fördert auf einzigartige Weise die unternehmerische Aktivität von Menschen, die über großes Potenzial verfügen und zu Weitblick, Führungsstärke und Erfolg inspirieren.

Dank Leo Hillinger weiß man, dass Spitzenwein in verfügbarer Menge, mit hohem Markennimbus, kein Wunsch ans Christkind ist. Leo Hillinger realisiert seit 2004 seinen Traum, keltert Spitzenweine und positioniert diesen in unterschiedlichen Markenkanälen, vom Lebensmittelhandel bis zum Hauben- und Sternerestaurant. Alle entsprechen der Hillinger Qualitätsphilosophie und müssen sich vor keiner internationalen Verkostung scheuen.

Der Multi-Unternehmer, Werber und Winzer Clemens Strobl wird sich zukünftig anderen Interessen bzw. seinen anderen vielfältigen Geschäftszweigen, Unternehmen und Kernkompetenzen widmen. Neben seinem Kerngeschäft im Werbeagentur-Bereich und seiner international in 16 Ländern erfolgreichen Boutique Winery Clemens Strobl, auch dem bereits erwähnten Weingut Franz Anton Mayer. Dieses wird unabhängig von der Premium-Weinmanufaktur geführt und bedient völlig andere Zielgruppensegmente und Vertriebskanäle. Die Weinmanufaktur arbeitet mit kleinen Mengen ausschließlich im Top-Segment und ist vom Arlberg, über Sylt und London bis hin zu den südostasiatischen Metropolen in der absoluten Top-Gastronomie vertreten. Franz Anton Mayer findet sich neben der Gastronomie auch im LEH und C&C-Segment. Beide Weingüter arbeiten rein biologisch und befinden sich aktuell in der Zertifizierungsphase. Geeint werden die beiden Weinbetriebe auch durch einen rasanten Erfolg innerhalb weniger Jahre und eine insgesamt sehr hohe Nachfrage. Der kürzlich von Franz Anton Mayer als Repräsentanz und Ab-Hof-Verkaufsstelle eröffnete „Weinblick“ in Feuersbrunn/Wagram bleibt vom Verkauf des ignis unberührt.

Mit der in weiterer Folge geplanten Vertriebskooperation und der strategischen Zusammenarbeit der Marken Leo Hillinger und Franz Anton Mayer schließt sich der Kreis ein letztes Mal, den eines unterscheidet sowohl Leo Hillingers Weine als auch jene von Franz Anton Mayer von anderen bekannten Weinmarken: Der Anspruch auf eine beständige Top-Qualität ohne Kompromisse und das in allen Kanälen und Preissegmenten.

Das ignis startet am Fr., 25.9. einen großen Abverkauf und am Sa., 26.9. gibt es zeitgleich mit dem  4. Geburtstag eine große Closing Party für alle Stammgäste und Freunde des Hauses. Der Leo Hillinger Wineshop & Bar öffnet am Fr., 9. Oktober seine Pforten.

Text und Bild: Fritz Ratinier. FR.public.relations

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5