Eisenberg DAC Blaufränkisch, 2014, Thom Wachter

Thom Wachter Eisenberg Burgenland österreich

Die intensive dunkelrote Färbung, mit kräftigen Schlieren am Glasrand, wirkt elegant und macht Lust auf’s erste Anschnuppern. Und was die Nase hier zu spüren kriegt macht echt Spaß! Aromen von roten Beeren, mit würziger Frische und salzigen Schiefer-Feuersteinnoten sorgen für ein beinahe animalisches, absolut einladendes, um nicht zu sagen geiles, Geruchsbild.  Am Gaumen herrscht spürbare … [weiterlesen]

Pink Princess-Frizzante Rose, 2014, Christoph Hess

_D4_2571 Pink Princess

Der Grundwein für diesen Frizzante stammt von einer Cuvee aus Zweigelt und Blaufränkisch. Das anmutigende Mousseux, gemeinsam mit dem Pink in der Farbe, sorgen für leuchtend schimmernde Reflexe. In der Nase Aromen von Sauerkirschen, roten Beeren und einem sehr dezenten Hauch von reifen Erdbeeren. Am Gaumen prickelnd und fruchtig, mit guter Balance von Säure und … [weiterlesen]

SAND 1 – Zweigelt, 2014, Zöhrer

Toni Zöhrer. Blanc de Noir

Die 35 Jahre alten Rebstöcke bringen Extrakt und Kraft in ihre Trauben. Der schonende Ausbau in Edelstahltanks und Holzfässern sorgt für die klassische Struktur. Dunkles Rubinrot mit leuchtenden Granatreflexen, entspricht dem, was man sich unter einem klassischen Zweigelt vorstellt. Auch in der Nase, ein typischer, klassischer Zweigeltgeruch. Kirscharomatik von Weichseln und Herzkirschen mit dezenten Noten … [weiterlesen]

Atzenbrugger Schlosswein Grüner Veltliner, 2014, Winzergemeinschaft S. A. M.

Atzenbrugger Schlosswein, Winzergemeinschaft S.A.M.

Klares, leuchtendes Strohgelb mit goldenen Reflexen und langsam verlaufende Schlieren am Glasrand sorgten für Vorfreude auf das, was die Nase erleben würde. Vielschichtig und extraktreich war die erste Rückmeldung, danach breiteten sich dezente Apfelaromen mit etwas Steinobst aus und plötzlich war es da und spielte eindrucksvoll mit, das berühmte Pfefferl, das einem Grünen Veltliner seine … [weiterlesen]

Grüner Veltliner Steinvision, 2014, Markus Waldschütz

Markus Waldschütz, Österreich, Kamptal

Helles Strohgelb mit leuchtenden goldfarbenen Reflexen laden zur genaueren visuellen Begutachtung ein. Es klingt etwas übertrieben, aber in den gemächlich abfließenden Schlieren am Glasrand lässt sich ein zarter Hauch von Mineralik erkennen. Pfeffrig, kräutrige Aromen, kompakt verwoben mit Noten von Feuerstein und Steinmehl vom Granit. Würzig frische Aromen und ein Hauch von Steinobst gesellen sich sofort … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5