Zweigelt Reserve DAC, 2013, Paul Rittsteuer

Paul Rittsteuer, Neusiedlersee, Weingut des Monats

So wie in diesem Fall auch, deutet die Bezeichnung Reserve meisten auf Barrique Ausbau hin. Leider lautet die geschmackliche Übersetzung dann oftmals, sehr kräftige Holznote zu Ungunsten des Sortencharakters und des gesamten Weinerlebnisses.Paul Rittsteuer zählt glücklicher Weise zu jenen Winzern, die es verstehen Barriques dezent und unterstützend einzusetzen! Gleich dem klassisch ausgebautem Zweigelt, zeigte sich … [weiterlesen]

Blaufränkisch Reserve Alte Kultur, 2013, Thom Wachter

Thom Wachter Eisenberg Burgenland österreich

Tiefdunkles Rubinrot mit bordeauxroten Reflexen und beinahe zähflüssigen Schlieren am Glasrand lassen Kraft vermuten. Diese Vermutung wird von der Nase bestätigt. Eine kräftige Vielfalt von roten und schwarzen Beeren, mit Aromen von Garten- und Wiesenkräutern, fein verwoben mit Feuerstein- und Schiefernoten und ein sehr dezenter Vanilletouch, sorgen für ein opulentes, durchaus elegantes Duftspiel. Am Gaumen geht es … [weiterlesen]

Blaufränkisch Reserve FassZwölf, 2013, Thom Wachter

Thom Wachter Eisenberg Burgenland österreich

Kräftiges Rubinrot mit granatroten Reflexen und gemächlich abfließende Schlieren am Glasrand schmeicheln dem Betrachter. Beinahe wild und ungestüm strömt die Aromenvielfalt aus dem Glas und fordert den Geruchssinn – rote Früchte, schwarze Beeren, erdig subtile Schiefer- und Feuersteinnoten, würzige Gartenkräuter, ein Hauch von Hibiskus und ein sehr dezenter Touch von dunklen Tabakblättern. Innerhalb kürzester Zeit verschmelzen … [weiterlesen]

Grüner Veltliner Reisenberg „Der Jubilar“ Reserve, 2013, Weingärtnerei Uhler

Weingärtnerei Uhler, Wien, Österreich

In der Nase Kräuterwürze mit kräftiger Pfeffernote und dezenter Akaziensüße. Die Röstaromen sind bereits sehr gut im Geruchsbild eingebunden. Am Gaumen sofort typisch Grüner Veltliner mit passender Säure. Fein verwobene Gesamtstruktur, ohne vordergründige Holzaromen. Trotz Kraft und Breite präsentiert sich der lange Abgang sehr elegant und finessenreich. Der Nachklang strotzt vor Kraft und hinterlässt eine … [weiterlesen]

C1, 2014, Christoph Hess

_D4_2558 WR

Der aktuelle Jahrgang präsentiert sich klar, reintönig und absolut typisch. In der Nase fein verwobene Aromen von Äpfeln und Heublumen, mit einem Hauch Citrusaroma. Am Gaumen fruchtig, kräftig, charmant füllig mit gut passendem Säuregerüst. Der mittellange Abgang ist kompakt und harmonisch. Der Nachklang bestätigt alle vorangegangenen Eindrücke. Kurz gesagt, ein Welschriesling der beweist, was diese … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5