Blaufränkisch, 1997, Rolf Pretterebner

PressePretterebner

Aus der Kekfrankos Trilogie: Tiefdunkles Rubinrot mit Granatschimmer. In der Nase vollreife Herzkirschen mit Waldbeeren und einem Hauch von Kräutern, untermalt von zarten Trockenfruchtaromen (ein Hauch von Amarone). Am Gaumen präsent und dicht, mit kompaktem Fruchtkörper; subtil, filigran und kräftig zugleich. Im Abgang erstaunlich kräftig und gut strukturiert, mit langem, angenehmen Nachklang. Gut trinkreifer Speisenbegleiter … [weiterlesen]

Fanfare, 1997, Rolf Pretterebner

Rolf Pretterebner und der reife Wein.

Nicht all zu kräftiges Bordeauxrot mit leuchtenden Farbrändern. Anfangs leicht stahlig in der Nase, gefolgt von roten und schwarzen Beeren mit einem Hauch von Gartenkräutern und dezentem Zedernaroma. Zarte, fragile, gut Strukturierter Fruchtkörper mit sehr gut eingebundenen Tanninen. Ziemlich langer Abgang, noch immer erstaunlich fruchtig, mit angenehmer Nachhaltigkeit. Trinkreifer Speisenbegleiter, der sich auch innerhalb der … [weiterlesen]

Blaufränkisch, 1997, Jörg Bretz

Jörg Bretz

Im Glas dunkles Rubin, opaker Kern. In der Nase Pinienwald, rote Waldbeeren, Ribisel, brauner Espresso, Kokos, Marzipan, Amarenakirsche, etwas Rumtopf, sehr vielseitig und schön definiert. Am Gaumen wieder Ribisel, Kakao, dunkler Espresso, viel Vanilee, sehr homogen und rund aber in keiner Weise sortentypisch, stoffig, Kokos gegen Schluß, viele sehr feine Tannine, recht lang. Es ist … [weiterlesen]

Die alten Herren müssen sterben

Weinverkostung

Unter diesem farbigen Titel stand die Verkostung der älteren Herren des Weinpresse-Kellers. Ich werde hier nur die Zusammenfassung wiedergeben, denn die Details möchte ich schon aus Rücksicht auf die Protagonisten, die ihre Spucknäpfe nicht benutzt hatten, nicht preisgeben. Wir trafen uns an einem Abend im Frühjahr 2012 um die Lebensdauer der alten Herren zu testen … [weiterlesen]

Riesling Achleiten, 1997, Freie Weingärten Wachau

Freie Weingärten Wachau

Unglaublich! Keine Spur von hässlichem Alterston! Nur die reine Reife. Kräftiges fast dunkles Gold mit gelben Reflexen. In der Nase ausgesprochen dicht, eine ganze Kiste überreifer Äpfel und Zitrus. Am Gaumen eine gute Portion Petrol und wieder alte reife mürbe süße Äpfel aller Couleur und reife Zitronen, ein wenig Grapefruit und vielleicht eine Spur Kräuter, … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5