100. Biersommelier in der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen ausgebildet

Der 100. Teilnehmer hat die Prüfung mit Bravour bestanden und wird sein erweitertes Wissen rund um Biersorten und -stile, Geschmäcker, Gerüche, Farben, Abstimmung zwischen Speisen und Bieren, Zapfkultur genauso wie um den Herstellungsprozess und die Historie an seine Gäste weitergeben: Als Wirt im Restaurant Schnitzelkaiser in Bad Ischl wird Stephan Maurer bestimmt auf viele Interessierte treffen, denen er sein Wissen weitergeben kann.

Erarbeitet wurden die Inhalte des Biersommelier-Kurses in Zusammenarbeit mit dem Verband der Brauereien Österreichs, Ziel der Ausbildung ist es, mit mehr Wissen zum Thema Bier zu wahrem Genuss zu verhelfen – damit trifft man in Kaltenhausen den Zeitgeist:
„Besonders in den letzten Jahren haben wir ein wachsendes Interesse an Bierkultur festgestellt – das zeigt sich unter anderem an großem Interesse und guter Auslastung der Biersommelier-Kurse, aber natürlich auch an der anhaltend starken Nachfrage nach Bierspezialitäten. Offensichtlich wird die Kultur hinter dem Biergenuss ausgereifter und differenzierter. Das freut uns„, konstatiert Braumeister und Kursleiter Günther Seeleitner.

Der stolze 100. ausgebildete Biersommelier aus Kaltenhausen zieht eine positive Bilanz: „Ich nehme sehr viele Informationen aus dem Kurs mit. Bier ist so vielfältig und einzigartig – bei mir im Restaurant Schnitzelkaiser und auch bei meinen Caterings werde ich viel Gelegenheit haben, mein Wissen anzuwenden. Zu meinem eigenen Leibgericht im Restaurant, dem Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln, würde ich z. B. ein Kaltenhauser Original oder ein Bernstein empfehlen. Aber auch privat habe ich mein bereits bestehendes Interesse noch erweitert – es gibt in punkto Bier einfach so unglaublich viel zu probieren und zu entdecken! Obwohl ich wirklich immer schon ein Bierliebhaber war, hat mir gerade der Kurs gezeigt, dass ich erst am Anfang stehe.“

Seeleitner dazu: „Wir gratulieren Stephan von Herzen zu seinem neuen Biersommelier-Titel, den er sich wirklich verdient hat – besonders brilliert hat er bei der Prüfung z. B. im Bereich Bierstile und wie sie zu Jahreszeiten oder einzelnen Speisen passen. Wir sind immer wieder stolz, wenn ein umfassend gebildeter Biersommelier aus unserer Seminar-Umgebung rausgeht und sein Wissen mitnimmt – und dieses verbreitet. Unsere Kursteilnehmer bringen die Faszination für Bier und mit ihrem Wissen ein gutes Stück Bierkultur unter die Leute – und machen am Ende das Bier so salonfähig, wie es verdient hat, zu sein!“

Wegen der guten Auslastung der Kurse plant Günther Seeleitner schon für das kommende Jahr: „Der letzte Kurstermin für 2015 – im November – ist schon ausgebucht, sogar der erste Kurs 2016 ist schon voll. Aber für den zweiten Kurs 2016, der im Mai stattfindet, kann man sich noch anmelden. Weitere Termine werden im zweiten Halbjahr 2016 folgen. Alle Informationen dazu gibt es im Internet aufwww.kaltenhausen.at.“ Die Kurse finden an je 2 x 3 Tagen statt, dazu kommt 1 Prüfungstag und optionale Exkursionen, an denen man teilnehmen kann.

Doch nicht nur die Biersommelierausbildung erfreut sich in Kaltenhausen großer Beliebtheit, auch als Treffpunkt für Bierkultur ist Salzburgs älteste Brauerei gern angefahrenes Ausflugsziel. Rund 2.000 Gäste konnten im heurigen Jahr im Treffpunkt der Bierkultur und im Fassbindermuseum bereits verzeichnet werden, bis Jahresende werden es wohl 3.000 werden. Neben dem Entdecken des historischen Handwerks locken aber auch die bierigen Sondereditionen der Spezialitäten-Manufaktur nach Hallein. Neben dem mit Edelkastanien eingebrauten Maroni Style, das gerade passend zur Saison neu aufgelegt wurde, gibt es regelmäßig weitere streng limitierte Sondereditionen aus dem Hofbräu. So zum Beispiel zurzeit das „Ignatius“, ein Weißbier in Starkbierqualität, gefüllt in eine 0,75 Liter Sektflasche, das durch besondere Fruchtnoten – nicht zuletzt aus dem Hopfen – besticht. Als Renner erweist sich zudem auch die Möglichkeit zur individuellen Etikettengestaltung – egal ob zum Geburtstag oder zum Vereinsfest: Bereits bei Abnahme von einem Karton à 24 Flaschen Kaltenhauser Original oder Kaltenhauser Kellerbier können die Etiketten mit dem Wunschtext bedruckt werden.

Gegründet 1475, ist die Brauerei in Kaltenhausen die älteste Salzburgs. Klarstes Felsquellwasser von den Barmsteinen und unterirdische Kalträume begünstigen in Kaltenhausen die Herstellung und Lagerung von Bier in besonderer Weise. Seit 2011 widmet sich der Standort mit einer feinen Spezialitäten-Manufaktur und einem Schulungszentrum ganz der Bierkultur.

Nähere Informationen auch auf: www.brauunion.at

Text: Apa/Kathrin Bürger
Bild: Brau Union Österreich

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5